Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Ortsvereins Ballenstedt-Falkenstein/Harz. Auf unserer Homepage können Sie sich über den Ortsverein und seine politische Arbeit informieren sowie Kontakt zu uns aufnehmen. Wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch!
Veröffentlicht: 09.06.2017 unter SPD Sachsen-Anhalt

Lutz Trümper will wieder SPD-Mitglied werden

lischka 300x300Der Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper will wieder in die SPD eintreten. Trümper habe  am Donnerstagabend einen Aufnahmeantrag beim Vorsitzenden des zuständigen Magdeburger Ortsvereins abgegeben, erklärte Sachsen-Anhalts SPD-Landesvorsitzender Burkhard Lischka. Der Ortsverein Magdeburg-West will am 22. Juni über den Antrag entscheiden, dies ist das normale Verfahren bei der Aufnahme von Mitgliedern.

„Ich freue mich über Lutz Trümpers Wunsch, wieder in die SPD zurückkehren zu wollen. Lutz Trümper ist einer der profiliertesten und erfolgreichsten Kommunalpolitiker in Sachsen-Anhalt“, sagte Lischka. Trümpers Wiedereintritt sei ein starkes Zeichen für die SPD in Sachsen-Anhalt und die Demokratie insgesamt, denn Demokratie könne nur funktionieren, wenn man sich auch engagiere, so Lischka. Dieser hatte bereits bei einem Treffen im April Trümper sein altes Parteibuch zurückgegeben:  „Quasi als Erinnerungsstütze und als Signal, dass für Lutz Trümper immer ein Platz in der SPD ist.“

Veröffentlicht: 08.06.2017 unter Pressemitteilungen, SPD Ballenstedt-Falkenstein, Termine

Einladung

SPD Ortsverein Ballenstedt-Falkenstein

Der ehemalige Oberbürgermeister der Welterbestadt Quedlinburg Dr. Eberhard Brecht
stellt am 22. Juni, um 18.30 Uhr, im Schloss Ballenstedt, Nordflügel, Kronberg-Zimmer,
die von ihm verfasste Broschüre

Ich habe Sie doch auch gewählt
“Bürgermeister-Anekdoten aus Quedlinburg” vor.

Plakat-FotoIn seiner Amtszeit von 2001 bis 2015 erlebte er mitunter pikante, spaßige und nachdenkliche Episoden, die er sammelte und nun in acht Kapiteln zusammenfasste. Brechts kommunale Geschichten sind unterhaltsam und hätten sich so oder so ähnlich in jeder anderen Kommune ereignen können.Die von der Firma Quedlinburg Druck GmbH aus Quedlinburg in 3 500 Exemplaren gefertigte Broschüre wurde vom Autor selbst finanziert und wird kostenfrei abgegeben. Der Autor verbindet damit den Wunsch, stattdessen einen kleinen Beitrag für die Quedlinburger Bürgerstiftung zu leisten.

Die Broschüren sind in der Quedlinburger Buchhandlung Gebecke, Pölkenstraße 3, erhältlich. Der Autor möchte sich an dieser Stelle bei Herrn Jens Jürgens für diese kostenfrei erbrachte Dienstleistung bedanken. Zur Veranstaltung am 22. Juni bringt der Autor eine begrenzte Anzahl von Exemplaren der Broschüre zur Verteilung mit.

Bitte um Rückmeldung, damit wir bei Getränken etc. besser planen können.

freundliche Grüße Kurt Neumann

ku.neum@t-online.de
SPD Ortsverein Ballenstedt – Falkenstein
Tel. 039483241 oder 01723757483
Alter Markt 8h, 06493 Ballenstedt



Veröffentlicht: 08.06.2017 unter SPD Sachsen-Anhalt

Solidarität mit streikenden Beschäftigten der Unikliniken

steppuhn 300x300Der Landesvorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in Sachsen-Anhalt, Andreas Steppuhn, hat Unterstützung für die Beschäftigten des Uniklinikums Magdeburg bekundet, die heute ihre Tarifforderungen mit einem mehrstündigen Warnstreik untermauerten. „Die Streikenden haben unsere Solidarität verdient“, erklärte Steppuhn. „Das nichtärztliche Personal darf nicht von der Einkommensentwicklung im öffentlichen Dienst des Landes abgekoppelt werden. Wer uns im Ernstfall behandelt und pflegt, der hat gutes Geld für gute Arbeit verdient.“

Veröffentlicht: 08.06.2017 unter SPD Sachsen-Anhalt

Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch in akademischen Spitzenpositionen ermöglichen

paehle 300x300Kindererziehungszeiten von Akademikerinnen und Akademikern sollen in Berufungsverfahren für Professuren positiv zu Buche schlagen. Das kündigte die Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Katja Pähle, gestern in der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität bei einer Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen und der Koordinierungsstelle Genderforschung und Chancengleichheit an. „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss auch in akademischen Spitzenpositionen ermöglicht werden. Die bevorstehende Novellierung des Hochschulgesetzes wollen wir deshalb nutzen, um Kindererziehungszeiten berufungsfördernd zu berücksichtigen“, so Pähle. „Damit setzen wir ein wichtiges Ziel des Landesprogramms für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt um.“

Veröffentlicht: 31.05.2017 unter SPD Sachsen-Anhalt

„Den Weg gehen wir nicht mit“

schmidta 300x300Die Bildungs- und Finanzpolitiker der SPD-Landtagsfraktion haben sich gegen die von Finanzminister André Schröder (CDU) ins Gespräch gebrachte Erhöhung der Zahl der Unterrichtsstunden für Lehrerinnen und Lehrer ausgesprochen. „Dieses Instrument wurde bei den Koalitionsverhandlungen im vergangenen Jahr diskutiert und ausdrücklich verworfen“, erklärte der finanzpolitische Sprecher Andreas Schmidt. „Wer die Stundenzahl erhöhen will, muss nachweisen, dass der Vorbereitungsbedarf zurückgegangen ist – daran sind schon andere gescheitert. Deshalb haben sich alle drei Koalitionspartner dafür entschieden, durch prioritär zu finanzierende Neueinstellungen eine Unterrichtsversorgung von 103 Prozent zu erreichen. Einen anderen Weg gehen wir nicht mit.“

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Dr. Eberhard Brecht
SPD Sachsen-Anhalt
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Zur Homepage des Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn
Arne Lietz - SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments für Sachsen-Anhalt